Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption
Image Caption

Danke an alle: Reaktionen zum Tag gegen Lärm ohne den Tag gegen Lärm am 29. April 2020

Wir möchten uns herzlich bedanken bei allen, die sich mit unserer Ankündigung zum Tag gegen Lärm auseinandergesetzt haben. Viele stimmen uns zu, und natürlich gibt es auch einige, die sich mit unserer Botschaft nicht wohlfühlen. Einige meinen gar, die Ziele der Lärmminderung seien in Frage gestellt.

Unsere generelle Botschaft, den Tag gegen Lärm in diesem Jahr nicht zu begehen, fokussiert auf den sog. neuen Tatsachen: Kontaktverbote nun schon seit mehr als 5 Wochen, in der Regel, bis auf minimale Ausnahmen, bis dato geschlossene Schulen, keine Reisen, kein Flugverkehr, der sogar zu Überlegungen führt, den Flughafen Tegel dauerhaft zu schließen, geschlossene Restaurants, Kneipen, Bars, Theater, Opernhäuser, Konzerthallen, Fußballstadien, Schwimmbäder, Sportplätze, Parks, die nicht in Gruppen betreten werden dürfen, geschlossene Kinderspielplätze, …. Dies verursacht die teilweise „gespenstische“ Stille. Städte und Kommunen sind, was das kulturelle und gesellige Leben betrifft, wie leergefegt.

Wir sprechen davon, dass wir uns nach Geräuschen sehnen, die uns den gewohnten Alltag wiedererkennen lassen. Wir sprechen davon, dass wir dann wieder gegen den Lärm angehen, wenn die Beschränkungen aufgehoben und unsere Aktionen wieder gehört werden. Lärm ist und bleibt ein großes Problem. Deshalb stehen wir seit 23 Jahren mit dem Tag gegen Lärm für Lärmminderung, für lebenswerte akustische Umgebungen. Aber wir stellen diese Problematik am 29. April 2020 nicht in den Vordergrund, wenn die Stille teuer durch Krankheit erkauft und nicht Ausdruck eines nachhaltigen Lärmschutzes ist.

Danke an alle, die mit uns an den Tag gegen Lärm gedacht haben, ihn mit uns und auch gegen uns in Bewegung halten! Die vielen Reaktionen zeigen uns, dass der Tag gegen Lärm wichtig ist und auch in Zukunft unverzichtbar bleiben wird. Nur mit einem engagierten Diskurs zum Thema Lärm werden wir dieser großen Herausforderung gerecht und wird der Tag gegen Lärm erfolgreich bleiben.

Wir hoffen auf einen richtigen Tag gegen Lärm spätestens in 2021!

Brigitte Schulte-Fortkamp
André Fiebig
(Aktionsleitung Tag gegen Lärm)



Der Tag gegen Lärm 2020 fällt aus

Die Corona-Krise hat unsere Gesellschaft in eine außerordentliche Notlage gestürzt. Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie ist es teilweise gespenstisch still in den Städten geworden. Vielmehr noch, die Corona-Krise prägt unseren Alltag, führt zu großen sozialen Spannungen und ökonomischen Konflikten, ein Ende ist nicht abzusehen. Die Bewältigung von Krankheit, häuslicher Gewalt sowie der Einsamkeit und das Verlangen nach Normalität stehen im Vordergrund. Fragen und Probleme, die gestern noch den Alltag zu prägen schienen, haben ihre Bedeutung verloren.

Auch Fragen nach der Belastung durch Lärm sind keine, die es im Moment zu lösen gilt. Der Tag gegen Lärm gehört in eine Welt, in der die Bekämpfung von störenden Geräuschen wieder wichtig ist. In der derzeitigen Lage sehnen wir uns nach Geräuschen, die jeden neuen Tag Wiedererkennungswerte von normalem Leben geben. Wer würde nicht gerne wieder die Geräusche des gewohnten Alltags hören wie Verkehrsgeräusche oder in ein Konzert gehen oder in ein Fußballstadion. Wer sehnt sich nicht nach der lebhaften Atmosphäre seines Lieblingsrestaurants? Wer würde nicht gerne wieder selbst bestimmen ob und wie man am gesellschaftlichen Leben teilnimmt?  

Am 29. April 2020 findet der Tag gegen Lärm nicht statt. Er wird jetzt nicht gebraucht.
Die geplanten Aktionen werden bis auf Weiteres verschoben, bis sie wieder Sinn machen werden. 

Brigitte Schulte-Fortkamp
André Fiebig

 

 

Folgen Sie uns auf:

  

Eine Aktion der Deutschen Gesellschaft für Akustik e.V.

Gefördert durch:

 

Unterstützt von: