"Wie klingt die Stadt der Zukunft?"

Digitale Veranstaltung zum Tag gegen Lärm 2020

Pandemiebedingt konnte die im Frühjahr geplante Veranstaltung "Wie klingt die Stadt der Zukunft?" zum Tag gegen Lärm 2020 leider nicht stattfinden. Dies soll nun virtuell nachgeholt werden.

In dieser Veranstaltung geht es um die Stadt der Zukunft, Verdichtung von Innenstädten und E-Mobilität als Beiträge zur Veränderung von akustischen Strukturen in der Stadt. Der akustische Alltag wird im Hinblick auf die notwendigen Erhöhungen der Lebensqualität unter die Lupe genommen, u. a. werden auch die Auswirkungen der Pandemie auf den akustischen Alltag diskutiert. Die neuen Konzepte für die Stadt der Zukunft setzen auf die Veränderung der Umsetzung der Mobilität durch die Nutzung neuer öffentlicher Verkehrsmittel, aber auch die Umwandlung von Innenstädten geprägt durch autofreie Zonen. Die Frage des Klimawandels darf auch aus dieser Diskussion nicht ausgeblendet werden. Fraglich ist, welchen Beitrag die verstärkte Nutzung von Elektrofahrzeugen leistet, aber auch welche negativen Implikationen berücksichtigt werden müssen.
Die Organisation und die Durchführung der Veranstaltung wird durch den Fachausschuss Lärm und den Arbeitring Lärm der DEGA unterstützt. Die Veranstaltung findet auch im Rahmen des International Year of Sound 2020+ statt.

 

 

Folgen Sie uns auf:

  

Eine Aktion der Deutschen Gesellschaft für Akustik e.V.

Gefördert durch:

 

Unterstützt von: