Tag gegen Lärm
International Noise Awareness Day

Eine Aktion der Deutschen Gesellschaft für Akustik e.V.

Gefördert durch

Unterstützt von:

Folge uns auf

Angemeldete Aktionen

Auf dieser Seite werden alle bei der DEGA gemeldeten Aktionen, die rund um den Tag gegen Lärm durchgeführt werden, dargestellt.
Mit Hilfe der aufgeführten Kategorien können Sie die Aktionen filtern.

Zentrale Veranstaltung zum Tag gegen Lärm 2021

Tag der Aktion28.04.2021

Uhrzeit13:30-16:00 Uhr

Aktionsortbundesweit

BundeslandBaden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

BeschreibungDie vergangenen Monate haben erhebliche Veränderungen des Alltags in allen Lebensbereichen mit sich gebracht, aber trotzdem zeigt sich, dass das Thema Lärm nach wie vor für viele Bürger*innen von besonderer Bedeutung ist. Deutlich wurde auch, dass es zwar punktuell „ruhiger“ geworden ist, doch Verkehrslärm und Baulärm oder auch der Einsatz von lauten Gartengeräten waren dennoch häufig präsent. Die Verdichtung von Innenstädten und der akustische Beitrag der zunehmenden Elektromobilität im Verkehr sowie die Emissionen und Immissionen von Elektrogeräten, die z. B. in Gärten ihren Einzug gefunden haben, stehen in der zentralen Veranstaltung am Tag gegen Lärm im Mittelpunkt. Es werden Erfahrungen zu Lösungen für Geräuschreduzierungen ausgetauscht und diskutiert, bei welchen Quellen positive Änderungen erfolgreich erzielt wurden. Darüber hinaus wird thematisiert, welche Informationen für Bürger*innen bei der Auswahl von Geräten bereitgestellt werden können, um nachhaltig Lärm zu mindern und zu verbesserten akustischen Umgebungen beizutragen.

DateiuploadProgrammflyer

KontaktpersonEvelin Baumer

E-Mail Adresseebaumer@dega-akustik.de

Telefonnummer+49 30 340 60 38 02

Website

www.tag-gegen-laerm.de

Münchner Lärmsymposium 2021

Tag der Aktion28.04.2021

Uhrzeit18:00-19:30 Uhr

Aktionsortonline

BundeslandBaden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

BeschreibungLärm macht krank: Krach und eine dauerhaft laute Umgebung schädigen nicht nur das Gehör, sondern verursachen auch Stress und belasten das Herzkreislaufsystem. Deshalb ist Lärmschutz und Lärmminderung wichtiger denn je. Trotzdem leben immer noch viele Menschen, auch in München, in stark, vor allem vom Straßenverkehr, belasteten Bereichen. Zum 24. Tag gegen Lärm will das Symposium über den aktuellen Stand der Lärmwirkungsforschung und der Lärmaktionsplanung informieren: Wie schädlich ist Straßenlärm für die menschliche Gesundheit? Was können die Kommunen zum Schutz ihrer Bürger*innen machen? Wo gibt es innovative Beispiele? Und wie sieht die Situation in Münchenaus? In Kooperation mit dem Projekt „Tag gegen Lärm“ Diese Veranstaltung, die der Gesundheitsladen München zusammen mit der Münchner Volkshochschule und dem ALD durchführt, findet online statt. Detaillierte Informationen können Sie dem Programmflyer entnehmen.

DateiuploadProgrammflyer

KontaktpersonGunhild Preuß-Bayer

E-Mail Adressetag-gegen-laerm@gl-m.de

Website

www.mvhs.de/programm/online-programm.19767/M341037

Lärmschutzpreis der DEGA

Tag der Aktion28.04.2021

Aktionsortbundesweit

BundeslandBaden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

BeschreibungZum International Year of Sound 2020-2021 vergibt die Deutsche Gesellschaft für Akustik e.V. (DEGA) erstmals den neuen DEGA-Lärmschutzpreis. Dieser Preis prämiert umgesetzte, innovative Lösungen für den Lärmschutz und soll damit zu einem besseren Bewusstsein für die Bedeutung des Lärms als gesellschaftliche Aufgabe beitragen. Aus den eingesandten Bewerbungen hat die Jury als Preisträgerin die Firma 4Silence B.V. in Enschede (NL) bestimmt, und zwar für die Einbindung des Diffraktions-Effektes in die Konstruktion einer Lärmschutzwand. Hierbei handelt es sich um die Idee, neben der Schirmwirkung der Wand (anhand ihrer Höhe) und neben Absorptions-Effekten (durch entsprechende Verkleidungen oder Aufsätze) eine Beugung des Schalls durch eine schallweiche Fläche auf der Oberkante der Wand zu erreichen. Dadurch kann die gewünschte Lärmminderung bei etwas geringeren Wandhöhen realisiert werden. Dieses Konzept wurde in der Vergangenheit vorwiegend im Labor bzw. an Universitäten entwickelt. Die Firma 4Silence hat hieraus ein praxistaugliches und marktreifes Produkt umgesetzt. Mit dem DEGA-Lärmschutzpreis wird somit ein gelungener Technologietransfer von der Theorie in die Praxis prämiert. Die Bekanntgabe des Preises erfolgt zum Tag gegen Lärm - International Noise Awareness Day am 28.04.2021. Weitere Informationen erhalten Sie unter https://www.dega-akustik.de/dega-laermschutzpreis.

KontaktpersonMartin Klemenz

E-Mail Adressedega@dega-akustik.de

Website

www.dega-akustik.de/dega-laermschutzpreis

Vom Wert der Ruhe - ONLINE-Workshop zum Internationalen Tag gegen Lärm

Tag der Aktion28.04.2021

Uhrzeit10:30-14:00 Uhr

Aktionsortonline

BundeslandBaden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

BeschreibungMit einer Fachtagung die den „Wert der Ruhe“ thematisiert, beteiligen sich NUA und LANUV auch in diesem Jahr wieder am Tag gegen Lärm – International Noise Awareness Day“ (TGL), der seit 1998 auch in Deutschland stattfindet. Denn gerade in dicht besiedelten Bereichen Nordrhein-Westfalens ist Lärm eines der großen Umweltprobleme. Die Ursachen sind vielfältig und Städte und Gemeinden stehen hier vor einer schwierigen Aufgabe. Zum einen sind es nicht zuletzt auch kommunale Entscheidungen und Maßnahmen, die Lärm erzeugen, andererseits stehen Städte und Gemeinden als Umwelt- oder Planungsbehörde in der Verantwortung, für gesunde Wohn- und Lebensverhältnisse im Gebiet zu sorgen. Die Zielgruppe des Workshops sind Menschen, die Prozesse in den Bereichen Kommunalverwaltung und –politik, Landschafts-, Raum- und Städteplanung, Verkehrsplanung, Gebäudeplanung und Architektur aktiv gestalten oder begleiten.

DateiuploadProgrammflyer

KontaktpersonBernd Stracke

E-Mail Adressebernd.stracke@nua.nrw.de

Telefonnummer02361/305-3246

Websitehttps://www.nua.nrw.de/veranstaltungen/hinweise/artikel/3698-online-workshop-zum-internationalen-tag-gegen-laerm/detail/

Wettbewerb 'Leise Mobilität' - Vorbilder gesucht!

Tag der Aktion28.04.2021

AktionsortBottrop

BundeslandNordrhein-Westfalen

Beschreibung„Viele von uns nutzen bereits heute im Alltag selbstverständlich das Rad als Fortbewegungsmittel, gehen auch mal längere Strecken zu Fuß zum Einkaufen oder machen sich Gedanken, wie man am besten Pendeln kann. Ihr seid unsere Vorbilder - wir suchen Euch! In diesem Jahr startet deshalb am Tag gegen Lärm ein Wettbewerb zum Thema ‚Leise Mobilität‘. Schreibt uns in wenigen Sätzen Eure kurze Geschichte dazu, wie Ihr leise unterwegs seid. Schickt uns gerne auch ein Foto von Eurem Weg, Eurem Fahrrad, Euren Laufschuhen oder etwas Anderem, das Euch mobil macht. Unter allen Einsendungen werden zehn Beiträge ausgelost und prämiert!“ Organisiert wird der Wettbewerb vom Stadtplanungsamt und dem Fachbereich Umwelt und Grün der Stadt Bottrop. Einsendeschluss ist der 31.05.2021. Beiträge können als E-Mail an LAP@Bottrop.de mit dem Stichwort #taggegenlärm gesendet werden oder per Post an: Fachbereich Umwelt und Grün 68/2, Tag gegen Lärm, Brakerstraße 74, 46238 Bottrop. Datenschutzhinweis: Mit Ihrer Teilnahme am Wettbewerb erklären Sie sich bereit, dass Ihre eingesendeten Beiträge auf der Website und den Social-Media-Kanälen der Stadt Bottrop anonymisiert veröffentlicht werden können. Ihre persönlichen Daten (vollst. Name, Adresse) werden nicht veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben. Ihre Daten werden nur im Rahmen des Wettbewerbs "Tag gegen Lärm" verarbeitet und anschließend gelöscht.

KontaktpersonAndrea Jacob

E-Mail Adresseandrea.jacob@bottrop.de

Umgebungslärm in Schleswig-Holstein - es geht weiter!

Tag der Aktion28.04.2021

Uhrzeit9.00-13.00 Uhr

AktionsortOnline

BundeslandSchleswig-Holstein

BeschreibungLärm ist eine der größten Umweltbelastungen für viele Menschen. Mit der Umgebungslärmrichtlinie wurde ein Instrumentarium geschaffen um Lärmbelastungen zu beurteilen und ihnen entgegenzuwirken. Im Jahr 2022 werden die Lärmkarten erneut ausgearbeitet. Auf dieser Grundlage obliegt es den Kommunen, bis Mitte 2024 mit Lärmaktionsplänen Lärmprobleme und -auswirkungen zu regeln. Neben Impulsvorträgen bietet die Online-Veranstaltung Akteur*innen aus dem Bereich der Kommunen, des Landes und der Planungsseite die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch. Teilnahmekreis: Mitarbeiter*innen von Ämtern, Städten, Gemeinden und Ingenieurbüros sowie interessierte Bürger*innen, die insbesondere mit der Aufstellung von Lärmaktionsplänen befasst sind. Teilnahmegebühr: 30 €

DateiuploadProgrammflyer

KontaktpersonLudger Gliesmann

E-Mail Adresseludger.gliesmann@llur.landsh.de

Telefonnummer04347 704 768

öffentliche Kundgebung gegen den zunehmenden Lärm in der Innenstadt

Tag der Aktion28.04.2021

Uhrzeit16:00 Uhr

AktionsortSaarbrücker Rathaus, Gustav-Regler-Platz

BundeslandSaarland

BeschreibungDie Lärmbelastung in Saarbrücken ist nicht nur Tag und Nacht für viele Saarbrücker BürgerInnen und Bürger bedrückend, sondern nimmt aufgrund des wachsenden Verkehrs auch noch weiter zu. Über 3000 Saarbrücker Bürgerinnen und Bürger beklagen gesundheitliche Beschwerden, die auf die Lärmsituation zurückgehen. Zu dieser Veranstaltung sind daher alle interessierten Saarbrücker Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Aufgrund der anhaltenden CORONA-Pandemie ist während dieser Versammlung unter freiem Himmel das vom BUND den Ordnungsbehörden vorgelegte Hygiene- und Sicherheitskonzept einzuhalten und die Teilnehmerzahl auf 80 Personen beschränkt. Weitere Informationen können Sie der angehängten Pressemitteilung entnehmen.

DateiuploadPressemitteilung des BUND, Ortsgruppe Saarbrücken

KontaktpersonKarsten Bach

E-Mail Adresseinfo@saarrowing.de

Website

saarbruecken.bund.net

Vortrag "Der Mensch zwischen Lärm und Stress"

Tag der Aktion28.04.2021

Uhrzeit19:00-20:00 Uhr

AktionsortKulturstation, Possartstr. 33, München

BundeslandBayern

BeschreibungDas Gehör spielt eine große Rolle in unserem Leben. Wir brauchen es zur Kommunikation beruflich wie privat und erleben Harmonie in Musik und Naturgeräuschen. Auf der anderen Seite können Lärm und Stress durch die Industriegesellschaft zur Belastung werden. Hörstörungen, Tinnitus aber auch psychische und körperliche Krankheiten können Folgen von Lärm sein. Der Vortrag erklärt aus ärztlicher Sicht das Gehör, die Auswirkungen von Lärm und geht den Grenzen unserer Belastbarkeit nach. Referent: Dr. med. Alexander Kashin. Sollte die Veranstaltung abgesagt werden müssen, wird Dr. med. Alexander Kashin Fragen zum Thema in einem Videointerview beantworten. Schicken Sie Ihre Frage an kulturstation@gaertnerstiftung.de. Das Video finden Sie ab 28.04. auf www.gaertnerstiftung.de

KontaktpersonGunhild Preuß-Bayer

E-Mail Adressetag-gegen-laerm@gl-m.de

Website

www.eventbrite.de/e/vortrag-der-mensch-zwischen-larm-und-stress-tickets-13842041418

Infor­mations­system der Gesund­heits­bericht­erstat­tung des Bundes

Tag der Aktion28.04.2021

Aktionsortonline

BundeslandBaden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

BeschreibungDas Informationssystem der Gesundheitsberichterstattung des Bundes bietet kostenfrei über drei Milliarden Zahlen und Kennziffern in Form von übersichtlichen Tabellen. Die Online-Datenbank der Gesundheitsberichterstattung (GBE) des Bundes führt Gesundheitsdaten und Gesundheitsinformationen aus über 100 verschiedenen Quellen an zentraler Stelle zusammen, darunter viele Erhebungen der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder, aber auch Erhebungen zahlreicher weiterer Institutionen aus dem Gesundheitsbereich. Übersichtliche Grafiken, verständliche Texte und präzise Definitionen runden das Angebot an Gesundheitsdaten ab. Dokumentationen zu den Datenquellen, ihren Erhebungsmerkmalen, Methodiken und Ansprechpartnern enthalten zusätzliche Hinweise. Die angebotenen Gesundheitsdaten und Gesundheitsinformationen werden fortlaufend inhaltlich angereichert und regelmäßig aktualisiert.Neben Daten aus Deutschland sind im Informationssystem auch internationale Tabellen der OECD und der WHO zu finden.

KontaktpersonKarin Engels

E-Mail AdresseGBE-Bund@destatis.de

Website

www.gbe-bund.de/gbe/k

Vom Traumberuf zum Burnout-Beruf - Gedanken einer Erzieherin

Tag der Aktion28.04.2021

Aktionsortdigital

BundeslandBaden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

BeschreibungIn meinem Beruf als Erzieherin habe ich tagtäglich eine hohe Lärmbelastung. Durch die Corona-Pandemie und dem daraus entstehenden inneren Stress ist es im Kindergarten noch lauter geworden. Die Kinder stehen unter Druck - und wir Erzieherinnen auch. Der Erzieher-Beruf ist ein Lärmberuf, doch leider wird er in den Medien meist nicht aufgeführt. Dabei leiden schon junge Kolleginnen unter der hohen Lärmbelastung. Hierzu ein kurzer Artikel im Anhang.

DateiuploadArtikel-einer-Erzieherin

KontaktpersonPetra Reeg-Herget

E-Mail Adressepetra_reeg-herget@web.de

Lärm raus - Ruhe rein

Tag der Aktion28.04.2021

AktionsortOnline

BundeslandBaden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

BeschreibungUnsere Welt wird immer lauter und hektischer. Wenn es in Folge auch im Kopf immer lauter wird und sich eine unangenehme Unruhe aufbaut - dann ist es an der Zeit diesen inneren Lärm rauszulassen. Aber nicht einfach irgendwie. Gezielt und effektiv. Innerer Lärm könnte synonym mit aufgestautem Stress beschrieben werden. Da dieser nicht nur zu kurzfristigen, sondern auch zu langfristigen, gesundheitlichen Problemen führen kann, ist es sehr ratsam aktiv für innere Ruhe zu sorgen. Es gibt viele Möglichkeiten zur Ruhe zu kommen, um die im Körper angestauten Stresshormone abzubauen und so den Langzeitfolgen vorzubeugen: in die Natur gehen, sich „Stille-Minuten“ gönnen, Atemübungen, Achtsamkeitsübungen … sowie Bewegung. Unter dem Motto "Lärm raus - Ruhe rein" stellen wir dieses Jahr eine besondere Methode vor, mit der man durch Bewegung in die Ruhe kommen kann: die Tanz-Meditation 5 Rhythmen®. Mitmachvideo abrufbar unter www.ubz.at/TGL2021. Dies ist eine geschützte, erprobte Methode für die ganze Familie! .

KontaktpersonDenise Sprung

E-Mail Adressedenise.sprung@ubz-stmk.at

Telefonnummer+43 650 3007371

Website

ww.ubz.at/TGL2021

Problem erkannt – aber nicht gelöst: Motorradlärm-Initiativen vernetzen sich zum Tag gegen Lärm bundesweit

Tag der Aktion28.04.2021

Aktionsortbundesweit

BundeslandBaden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

BeschreibungGemeinsame Pressemitteilung zum Tag gegen Lärm 2021 von Silent Rider, Initiative Motorradlärm Baden-Württemberg und VAGM e.V.

DateiuploadPressemitteilung

KontaktpersonHolger Siegel

E-Mail Adressesiegel@motorradlaerm.de

Zum Tag des Lärms am 28. April 2021 startet der Bundesverband der Motorradfahrer (BVDM e.V.) eine Sensibilisierungskampagne für Motorradfahrer

Tag der Aktion28.04.2021

Aktionsortbundesweit

BundeslandBaden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

BeschreibungAm Mittwoch, 28. April, ist Tag des Lärms. Das nimmt die Interessensvertretung der Motorradfahrer zum Anlass, eine Sensibilisierungskampagne der Motorradfahrer in Sachen Lärm zu starten. Die Kampagne ist Teil des BVDM-Gesamtkonzeptes zur Lärmreduzierung, das den Titel „Es geht auch leiser“ trägt. Das Konzept wurde im Juli 2020 dem Bundesverkehrsminister persönlich vorgestellt, auch einige Ministerien der Länder sowie die verkehrspolitischen Sprecher der größeren Bundestagsfraktionen wurden teils schon 2019 über die geplanten Aktivitäten zur Lärmreduzierung informiert. Die Sensibilisierungskampagne am Tag des Lärms startet aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen nicht mit einer Aktion vor Ort, sondern mit der Information von Presse, Kommunen und Öffentlichkeit. Mit Webbannern, Anzeigen und großformatigen Plakaten an betroffenen Strecken, soll bei den Motorradfahrern für eine lärmarme und rücksichtsvolle Fahrweise geworben werden. Die Vorlagen für die Materialien stellt der Verband allen, die sie nutzen wollen, kostenfrei zur Verfügung. Im Anhang finden Sie die entsprechenden Motive. Kabarettist und Motorradfahrer Jürgen Becker ist Schirmherr der Aktion und war Jurymitglied bei der Prämierung der ausgelobten Semesterarbeiten an der ecosign-Akademie. Die Arbeiten von Noah Zwingmann und Ingo Wick überzeugten mit ihrer klaren Botschaft und grafischen Darstellung. Es gibt jeweils unterschiedliche Motive und Sprüche.

DateiuploadPressemitteilung

DateiuploadPlakat

DateiuploadPoster

KontaktpersonMichael Lenzen

E-Mail Adresseinfo@bvdm.de

Website

www.bvdm.de

Tag gegen Lärm am Institut für Schallforschung

Tag der Aktion28.04.2021

Aktionsortdigital

BundeslandBaden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

BeschreibungDa auch heuer wieder keine Gäste ins Institut für Schallforschung eingeladen werden können, präsentiert das Institut für Schallforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften anlässlich des internationalen Tages gegen Lärm 6 spannende und unterhaltsame Stationen zum Thema Schall und Lärm, die im selben Atemzug auch wichtige grundlegende Ideen der am Institut betriebenen Forschung reflektieren.

KontaktpersonPeter Balazs

E-Mail Adressepeter.balazs@oeaw.ac.at

Website

www.youtube.com/watch

Noisella lehrt Akustik

Tag der Aktion28.04.2021

Weitere Folgenimmer mittwochs

Aktionsortbundesweit

BundeslandBaden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

BeschreibungAnlässlich des Tag gegen Lärm 2021 startet die DEGA eine kleine Inforeihe. Die Figur "Noisella" bringt dabei Kindern das Thema Akustik näher: Was sind Geräusche? Wie entstehen Sie? Was passiert dabei? Das erste Video ist seit heute auf YouTube zu sehen. In den kommenden Wochen wird es immer mittwochs ein weiteres Video geben. Schauen Sie doch mal rein!

KontaktpersonEvelin Baumer

E-Mail Adresseebaumer@dega-akustik.de

Website

www.tag-gegen-laerm.de/publikationen/noisella-lehrt-akustik

Wann ist laut zu laut? Auswirkungen von Lärm auf die Gesundheit

Tag der Aktion28.04.2021

Uhrzeit18.00-20.00 Uhr

AktionsortOnline-Veranstaltung

BundeslandBaden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

BeschreibungLaubbläser, Baumaschinen, laute Musik über Kopfhörer: Wir sind tag-täglich von einer Vielzahl von Geräuschen umgeben. Zu viel Lärm kann sich aber auch auf die Hörgesundheit auswirken. Wie man sich schützen kann und welche Belastungen Lärm nach sich zieht, darüber informieren das Klinikum Region Hannover und die Hörregion Hannover anlässlich des internationalen Tags gegen Lärm am 28. April 2021 in einer Live-Videoveranstaltung. In vier Vorträgen informieren Referenten aus Medizin, Wissenschaft und Selbsthilfe über gesundheitliche Folgen sowie Möglichkeiten zur Prävention. Die Veranstaltung richtet sich an Betroffene, Angehörige und Interessierte und wird ab 18 Uhr live übertragen. Für Zuschauerinnen und Zuschauer mit Hörbeeinträchtigung wird die Übertragung von Schriftdolmetscherinnen übersetzt. Außerdem besteht die Möglichkeit, direkt Fragen an die Referenten zu stellen – per E-Mail an: hno-nordstadt@krh.de, im Livestream über die Kommentarfunktionen bei Youtube und Facebook als auch telefonisch unter (0511) 970 4377. Alle Infos sowie den Livestream gibt es unter www.krh.de/laerm.

DateiuploadProgrammflyer

KontaktpersonNils Meyer

E-Mail Adressenils.meyer@region-hannover.de

Telefonnummer0511 616-22207

Website

www.krh.de/laerm

„Kommunikation 4.0 – Digitalisierung und Hörbehinderung“

Tag der Aktion29.04.2021

Uhrzeit14:00-16:30 Uhr

Aktionsortdigital

BundeslandBaden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

BeschreibungAuftaktveranstaltung zur "Woche der Kommunikation": Welche Besonderheiten gibt es in der Online-Kommunikation für gehörlose, schwerhörige, hörsehbehinderte und taubblinde Menschen – was ist für eine barrierefreie Nutzung nötig? Mit interessanten und abwechslungsreichen Beiträgen werden die bereits existierenden vielfältigen Möglichkeiten aufgezeigt und auch ein Ausblick in die Zukunft gewagt. Selbstverständlich werden sowohl Gebärdensprach- als auch Schriftdolmetscher zur Verfügung stehen. Infos und das Anmeldeformular für dieses digitale Angebot finden Sie auf der unten aufgeführten Website.

KontaktpersonGunhild Preuß-Bayer

E-Mail Adressetag-gegen-laerm@gl-m.de

Website

www.nh-bayern.de/news/auftaktveranstaltung-woche-der-kommunikation-2

Aktion zum "Tag gegen Lärm"

Tag der Aktion29.04.2021

Uhrzeit16:00-18:00 Uhr

AktionsortMünchen

BundeslandBayern

BeschreibungDer Nachbarschaftstreff Westerhamer Straße und der Stadtteiltreff Gotteszeller Straße laden ihre Nachbar*innen zu einer „open-air” Veranstaltung vor die Treffs ein. Angelockt von den tiefen Tönen der afrikanischen Djembe können alle neugierig Gewordenen unter Einhaltung der AHA–Regel aktiv mitmachen und sich an Klangexperimenten beteiligen: Auf selbstgemachten Cajons aus ausgedienten Kartonagen trommeln, auf leisen Sohlen in tänzerisch-rhythmischen Bewegungen schwelgen oder in atemloser Stille den Klängen der Umwelt lauschen. Besonders Experimentierfreudige können das Schallmessgerät aus dem Lärmkoffer des Gesundheitsladens nutzen und den Schallpegel im Wohnumfeld messen. Darüber hinaus gibt es jede Menge Informationen und Informationsmaterialien zum Thema „Wie kann ich mich und mein Gehör vor Lärm schützen“? Veranstaltungsorte: Stadtteiltreff Gotteszeller Straße 18 a, 16:00 Uhr und Nachbarschaftstreff Westerhamer Straße 14, 17:00 Uhr.

KontaktpersonGunhild Preuß-Bayer

E-Mail Adressetag-gegen-laerm@gl-m.de

Website

mags-muenchen.de/am-weltthementag-gegen-laerm/

Führung: Die Messestadt neu erleben

Tag der Aktion30.04.2021

Achtung!Verschoben! Neuer Termin noch nicht bekannt!

AktionsortTreff: ASZ Riem, Platz der Menschenrechte 10, 81829 München

BundeslandBayern

BeschreibungBei diesem geführten Spaziergang können Sie die Messestadt mit allen Sinnen wahrnehmen und von einer komplett neuen Seite kennen lernen. Mit Gunhild Preuß-Bayer/Gesundheitsladen München e.V.; Kosten: 4 €. Anmeldung: Tel.: 4142 4396-0, Fax: 414 243 96-25, asz-riem(at)brk-muenchen.de

KontaktpersonGunhild Preuß-Bayer

E-Mail Adressetag-gegen-laerm@gl-m.de

Ruhig und sicher im Grünen wohnen

Tag der Aktion30.04.2021

Achtung!Verschoben! Neuer Termin noch nicht bekannt!

AktionsortMessestadt Riem

BundeslandBayern

BeschreibungGute Luft und kein Lärm, gefahrlos rund ums Haus für Kinder und Erwachsene. Hier leben Menschen, die sich für ein Leben ohne Auto und mit mehr Wohnqualität entschieden haben. Besuch bei den autofreien Wohnprojekten in der Messestadt Riem. Anmeldung über kontakt(at)wohnen-ohne-auto.de oder bis Donnerstag 12 Uhr über Tel. 089-2011898

KontaktpersonGunhild Preuß-Bayer

E-Mail Adressetag-gegen-laerm@gl-m.de

Woche gegen Lärm im Meer

Tag der Aktion25.04.2021-01.05.2021

Aktionsortbundesweit

BundeslandBaden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

BeschreibungDie Weltmeere werden immer stärker durch vom Menschen verursachten Lärm belastet. Meerestiere können durch solchen Lärm gestört oder sogar verletzt werden. Das vom Umweltbundesamt (UBA) geförderte internationale Forschungsprojekt „Hörvermögen von Pinguinen“ zeigt, dass auch Pinguine, genau wie Wale und Robben, im Meer hören und auf Lärm reagieren. Weltweit erstmals werden Hörkurven von Pinguinen erstellt, die zeigen, wie gut die Tiere in unterschiedlichen Frequenzbereichen hören. Während Lärm für Menschen bereits auf der Ebene des Störens geregelt ist, fehlen solche Schutzkonzepte für den größten Teil des marinen Lebens. Dirk Messner, Präsident des Umweltbundesamtes: „Unterwasserlärm überschreitet alle Grenzen. Wir brauchen dafür eine politische Lösung auf EU- und auch auf internationaler Ebene.“ Die Ergebnisse des Forschungsprojektes werden am 28.04.2021, dem Tag gegen Lärm, während der Woche gegen Lärm im Meer präsentiert. Die Woche gegen Lärm im Meer startet am 25.04.2021.

KontaktpersonPressestelle des Umweltbundesamtes

Website

www.umweltbundesamt.de/presse/pressemitteilungen/unterwasserlaerm-betrifft-pinguine-genauso-wie-wale

Information und Beratung: "Wenn Geräusche zur Qual werden ..."

Tag der Aktion06.05.2021

Uhrzeit17:00-18:30 Uhr

AktionsortNachbarschaftstreff, Badgasteiner Str. 5, 81373 München, U6 Partnachplatz

BundeslandBayern

BeschreibungGehen Ihnen selbst leise Geräusche auf die Nerven? Empfinden sie jeden Lärm als Qual? Dann leiden Sie vielleicht an Geräuschüberempfindlichkeit oder Hyperakusis. Hier gibt es Informationen und persönliche Beratung für Betroffene, Angehörige und Interessierte. Hinweis: Der Vortrag ersetzt nicht eine medizinische Diagnose bei Hyperakusis. Referentin: Margarete Löwensprung. Eintritt frei. Bitte unbedingt anmelden unter E-Mail nachbarschaftstreff@feierwerk.de oder Tel. 089 72488 240. Kooperation: Nachbarschaftstreff und Gesundheitsladen München, Tag gegen Lärm 2021

DateiuploadProgrammhinweis

KontaktpersonGunhild Preuß-Bayer

E-Mail Adressetag-gegen-laerm@gl-m.de

Online-Konferenz „Tieffrequente Geräusche – aktuelle Untersuchungsergebnisse“

Tag der Aktion07.05.2021

Uhrzeit09:30-15:30 Uhr

Aktionsortdigital

BundeslandBaden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

BeschreibungDas Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) lädt zu der o.g. Konferenz am Freitag, 7. Mai 2021, 09.30 Uhr bis ca. 16.00 Uhr ein. Über tieffrequente Geräusche und Infraschall wird in der Öffentlichkeit schon seit längerem kont-rovers diskutiert. Auf der Veranstaltung werden jüngere Untersuchungen zu diesem Thema vorge-stellt. So hat das LfULG ein Projekt initiiert zur Untersuchung der Schallübertragung tieffrequenter Geräusche von außen in Aufenthaltsräume hinein. Über dieses Vorhaben, seine Ergebnisse und ein daraus abgeleitetes Verfahren für die Schallimmissionsprognose tieffrequenter Geräusche wird berichtet. Weitere Themen der Veranstaltung werden Wahrnehmung und Wirkung von tieffrequen-ten Geräuschen und Infraschall sein sowie gesundheitliche und rechtliche Aspekte. Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter von Behörden, Ingenieure, Planer, Anlagenbetreiber sowie die interessierte Öffentlichkeit. Anmeldungen sind bis zum 3. Mai 2021 erbeten. Das Teilnahmeentgelt zur Veranstaltung beträgt 50€.

DateiuploadProgrammflyer

KontaktpersonJana Gutzer

E-Mail Adressejana.gutzer@lanu.sachsen.de

Website

www.lanu.de/vj6

Klangkonzert – meditative Klangwelten, inspirierende Klangräume

Tag der Aktion08.05.2021

Uhrzeit19:00-20:30 Uhr

AktionsortKulturstation, Possartstr. 33, München

BundeslandBayern

BeschreibungEin Klangkonzert, inspiriert vom "Wonnemonat" Mai, der für das Aufblühen der Natur steht und somit als Symbol für Aufbruchstimmung gilt. Hören und fühlen Sie die zauberhaften Klänge obertonreicher Klangschalen, geheimnisvoller Gongs, erdiger Didgeridoos und Trommeln, Monochorde und anderer interessanter Klanginstrumente. Das "Klangbad" berührt die Sinne und lässt innere und äußere Klangräume entstehen. Das entspannt und fördert die Gesundheit der Sinne. Von Robert Hoheneder, Nikos Konstantikakis. Sollte die Veranstaltung abgesagt werden müssen, werden die Klangkünstler ihre Instrumente in einem Video klangvoll und informativ vorstellen. Das Video finden Sie ab 08.05. auf www.gaertnerstiftung.de

KontaktpersonGunhild Preuß-Bayer

E-Mail Adressetag-gegen-laerm@gl-m.de

Website

www.eventbrite.de/e/klangkonzert-meditative-klangwelten-inspirierende-klangraume-tickets-138585748705

Voll peinlich – Umgang mit Kommunikationspannen bei Schwerhörigkeit

Tag der Aktion18.05.2021

Uhrzeit18:00-19:30 Uhr

AktionsortBLWG-Informations- und Servicestelle für Menschen mit Hörbehinderung Haydnstr. 12/4. OG, 80336 München U3/U6 Goetheplatz/Ausgang Mozartstraße

BundeslandBayern

BeschreibungWer ist nicht schon einmal ins berühmte Fettnäpfchen getreten? Zu spät bemerkt man in einem Gespräch, dass man sein Gegenüber falsch verstanden hat und ist schon mitten in einem Dialog, in dem man aneinander vorbei redet. Das passiert jedem mal und ist kein Grund, sich zu schämen oder traurig zu sein. Wie kann es uns trotz dieser Missverständnisse gelingen, im seelischen Gleichgewicht zu bleiben? An diesem Abend tauschen wir uns über unterschiedliche Kommunikationspannen aus und überlegen, wie wir mit solchen Situationen besser umgehen und diese klären lernen. Die Veranstaltung findet mit Induktionsanlage statt. Anmeldung über die Volkshochschule. Referentin: Theresia Schmitt-Licht, Dipl. Sozialpädagogin (FH), schwerhörig

KontaktpersonGunhild Preuß-Bayer

E-Mail Adressetag-gegen-laerm@gl-m.de

Websitewww.blwg.de

Ich bin wie Du - Was Menschen mit Hörbehinderung so durch den Kopf geht

Tag der Aktion18.05.2021

Uhrzeit19:00-20:30 Uhr

AktionsortVolkshochschule / OG 06 Vortragsraum, Münchener Straße 3, 85540 Haar

BundeslandBayern

BeschreibungHaben Sie sich mal gefragt, wie ein Schwerhöriger pünktlich zur Arbeit kommt, wenn er doch den Wecker gar nicht hören kann? Wie geht das, wenn er bei Zugverspätung die Anschlussdurchsage nicht mitbekommt? Ein Abend rund um das Handicap Schwerhörigkeit. Was kann jeder tun, damit die Kommunikation klappt. Fragen Sie, was Sie immer schon mal wissen wollten. Die Dozentin berichtet aus ihrer Berufspraxis in der professionellen Beratung von Menschen mit Hörbehinderung und kann als Hörgeräteträgerin auch aus ihrem privaten Nähkästchen plaudern. Dozentin: Edith Feneis-Schuster. Volkshochschule Haar, Kursnummer 11015p; Gebühr 12.- Euro.

KontaktpersonGunhild Preuß-Bayer

E-Mail Adressetag-gegen-laerm@gl-m.de

Website

www.vhs-haar.de/programm/gesundheit.html

Vortrag "Tinnitus, was tun?"

Tag der Aktion20.05.2021

Uhrzeit18:00-19:30 Uhr

AktionsortVHS München, Einsteinstr. 28

BundeslandBayern

BeschreibungOhrgeräusche, ob akut oder chronisch, sind weit verbreitet und können bei dauerhaftem Auftreten zu Angst, Hoffnungslosigkeit und Depressionen führen. Auf der Suche nach Heilungsmöglichkeiten geraten Betroffene oft an zweifelhafte, heilungsversprechende Methoden, die unseriös und teuer sind. Erfahren Sie, welche Möglichkeiten der Bewältigung es beim Symptom "Tinnitus" gibt und welche weniger erfolgversprechend sind. Erfahrungen von Fachleuten und Betroffenen fließen in den Vortrag ein. In Kooperation mit der Deutschen Tinnitus-Liga e.V.; Referent: Bernd Strohschein.

KontaktpersonGunhild Preuß-Bayer

E-Mail Adressetag-gegen-laerm@gl-m.de

Website

www.mvhs.de/programm/gesundheit-ernaehrung.19759/M342125

Viel um die Ohren - Achtsamkeit für Schwerhörige

Tag der Aktion09.06.2021

Uhrzeit18:00-19:30 Uhr

AktionsortTreffpunkt: Grünstreifen auf Höhe Margarete-Danzi-Str.1, S-Bahn-Station Laim

BundeslandBayern

BeschreibungDass Bewegung in der Natur gut tut, ist nichts Neues. Bei diesem geführten Spaziergang für Hörgeräte- und CI-TrägerInnen haben Sie Gelegenheit, Ihren Kopf frei zu bekommen und ganz im Augenblick zu sein. Eine Wohltat nach einem langen Tag mit viel Kommunikation. Die Referentin ist professionelle Beraterin für Menschen mit Hörbehinderung und selbst Hörgeräteträgerin. Eine portable Übertragungsanlage (Verbindung via Induktion oder per Kopfhörer) steht während der Veranstaltung zur Verfügung. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Leitung: Edith Feneis-Schuster, Heilpädagogin

KontaktpersonInformations- und Servicestelle für Menschen mit Hörbehinderung

E-Mail Adresseiss-m@blwg.de

Telefonnummer+49 89/54426130

Website

www.blwg.de

Hörspaziergang Schwanthalerhöhe-Westend

Tag der Aktion25.06.2021

Uhrzeit16:30 Uhr

AktionsortTreffpunkt: Georg-Freundorfer-Platz beim U-Bahnausgang

BundeslandBayern

BeschreibungWenn wir durchs Stadtviertel gehen, bekommen wir mit allen Sinnen Eindrücke, wo wir sind, wie wir uns fühlen, ob das ein guter, ein gesunder, ein lebenswerter Ort ist. Unsere besondere Aufmerksamkeit lenken wir auf das, was unsere Ohren uns über die Welt verraten. Außerdem befragen wir ein Schallpegelmessgerät, wie laut es ist und erfahren viel darüber, wie guter Klang und Lärm auf uns wirken und diskutieren, wie wir unsere akustische Umwelt verbessern können. Veranstalter: AK Gesunde, lebenswerte Stadt (eine Kooperation von Gesundheitsladen München e.V. und Münchner Forum e.V.); Anmeldung über Tel. 1891 3720 (AB), E-Mail tag-gegen-laerm(at)gl-m.de; kostenfrei

KontaktpersonGunhild Preuß-Bayer

E-Mail Adressetag-gegen-laerm@gl-m.de