Rückblick 2017

„Akustische Vielfalt in Deutschland“
20. Tag gegen Lärm 2017

Unter dem Motto „Akustische Vielfalt in Deutschland“ fand am 26. April 2017 der 20. „Tag gegen Lärm – International Noise Awareness Day“ statt. Die Deutsche Gesellschaft für Akustik e.V. (DEGA) stellte am diesjährigen Aktionstag die Mehrdimensionalität von akustischen Umgebungen, Stadtklang versus Lärm, in den Fokus der Aufmerksamkeit.

Über 100 auf der Website eingetragene und viele zusätzliche Aktionen, die bundesweit durchgeführt wurden, dokumentieren die engagierte Beteiligung am „Tag gegen Lärm“. Bürgerinnen und Bürger, Verbände, Schulen und Hörgeräteakustiker haben mit Ihren Aktionen erneut die Bedeutung des „Tag gegen Lärm 2017“ bestätigt.

Die DEGA organisierte die zwei folgenden Aktionen:

•    Mithilfe der Unterstützung der HEAD-Genuit-Stiftung kann die DEGA im Rahmen des „Tag gegen Lärm 2017“ eintägige Lärmkoffer-Aktionstage „Lärmdetektive – Dem Schall auf der Spur“ an 10 interessierten Schulen anbieten. In zwei Workshops erhalten Schüler/innen eine altersadäquate Einführung in die Welt des Hörens und der Akustik sowie viele Informationen zur Lärmproblematik. Zudem findet eine Einführung zur Nutzung des Koffers für Lehrer/innen statt, in der das Lehrmaterial des Lärmkoffers systematisch erläutert wird.

•    Die DEGA führte am 25. April 2017 die zentrale Veranstaltung „Akustische Vielfalt in Deutschland – Errungenschaften, Herausforderungen, Probleme“ zum 20. „Tag gegen Lärm“ durch. Die Vorträge und die abschließende Podiumsdiskussion richteten sich auf die Lärmaktionsplanung, den Schienenverkehrslärm, Verkehrsberuhigungen in Berlin, Lärmschutz im Städtebau sowie auf die Aktion Stadtklang im Wissenschaftsjahr 2015 und auch die gesundheitlichen Aspekte von Lärm. Die freigegebenen Präsentationen werden in Kürze auf der Website des „Tag gegen Lärm“ bereitgestellt.

In diesem Jahr war der „Tag gegen Lärm“ verbunden mit dem 1. International Noise Awareness Day in Europa, der federführend von der European Acoustics Association (EAA) organisiert wurde. Folgende Aktionen wurden durchgeführt:

Wettbewerb "Sounds of my place" für interessierte Schulen in allen europäischen Ländern
Interessierte Schulen können bis zum 31. Mai 2017 an diesem Wettbewerb teilnehmen. Alle Details zur Teilnahme finden Sie hier.

"Noisella in the Sound Space"
Hierbei handelt es sich um einen animierten Film der EAA, der im Rahmen des „International Noise Awareness Day 2017“ produziert wurde. „Noisella“ geht auf spezielle Raumfahrtmission, um Geräusche von vier Planeten zu sammeln. Ein Blick auf den Film lohnt sich (siehe hier)!

Conference „Noise in Europe“ der European Commission am 24.04.2017 in Brüssel
Unter Beteiligung der World Health Organisation (WHO), der European Environment Agency (EEA) der European Commission (EC) und 460 Teilnehmern/innen wurde auf politische Dimensionen und Handlungsperspektiven in Bezug auf  Lärm fokussiert, sowie Zukunftsmodelle im Bereich Environmental Noise diskutiert, und zwar insbesondere unter dem Aspekt der gesundheitlichen Auswirkungen und Verbesserung von Lebenslagen.

Der Tag gegen Lärm war zu seinem „20. Jubiläum“ auf vielfältige Weise in den zahlreichen Medien vertreten. Viele Beiträge wurden in überregionalen und regionalen Zeitungsmedien veröffentlicht und neben diesen wurden auch Fernseh- und Radiobeiträge zum Thema gesendet, u.a. im ZDF-Morgenmagazin und stündlich auf INFO Radio RBB und in N24. Auch in den sozialen Medien (u. a. Twitter und Facebook) wurde der Tag gegen Lärm zum Diskussionsgegenstand.

Ein wirklich erfolgreicher Tag gegen Lärm 2017. Dank an alle Akteurinnen und Akteure. Der  besondere Dank geht an die Förderer und Sponsoren und in diesem Jahr auch wieder an die BG BAU und den Gesundheitsladen München.

Das Datum des 21. Tag gegen Lärm steht aktuell nocht nicht fest, wird aber in Kürze bekannt gegeben.

Evelin Baumer und Brigitte Schulte-Fortkamp
Mai 2017

 

 

Folgen Sie uns auf:

  

Eine Aktion der Deutschen Gesellschaft für Akustik e.V.

Unterstützt von: