Bahn-o-Mat zur Landtagswahl in Sachsen 2019: der Wahl-o-Mat zum Thema Schienenlärm

01
Aug
2019

01 August 2019 00:00 - 01 September 2019 18:00

im Kalender speichern

www.bahn-o-mat.de - Projektseite @ Sachsen



Bahn-o-Mat zur Landtagswahl in Sachsen 2019: der Wahl-o-Mat zum Thema Schienenlärm
Über das interaktive Online-Portal können sich Betroffene von Bahnlärm gezielt informieren: Was wollen die Parteien in der nächsten Legislaturperiode gegen laute Güterzüge unternehmen?

Coswig (Sachsen). Inspiriert vom Wahl-O-Mat hat die Bürgerinitiative Bahnemission-Elbtal (BI) e.V. einen Bahn-o-Mat erstellt. Online verfügbar ist dieser bis zur sächsischen Landtagswahl am 1. September. Unter www.bahn-o-mat.de können Interessierte ihre eigene Position zum Bahnlärm durch Güterzüge mit jener der Parteien abgleichen, die zur Wahl antreten. Dazu müssen Nutzer per Mausklick oder Fingerberührung 28 Thesen jeweils mit „Stimme zu“, „Egal/ weiß nicht“ oder „Stimme nicht zu“ beantworten. Der gesamte Durchlauf dauert rund drei Minuten. Im Hintergrund analysiert das Programm, mit welcher Partei die Übereinstimmung am größten ist. Neun zur Wahl stehenden Parteien haben sich im Vorfeld selbst zu den Aussagen positioniert.

„In den Wahlprogrammen der Parteien spielt das Thema Bahnlärm eine sehr untergeordnete Rolle“, sagt BI-Vorstand Michael Krebs in Coswig (Sachsen). „Deshalb wollen wir betroffene Anwohner mit dem Bahn-o-Mat darüber informieren, was von den Parteien in der nächsten Legislaturperiode gegen den Güterbahnlärm geplant ist.“

Sich durch den Bahn-o-Mat zu klicken, ist jederzeit und kostenfrei möglich. „Ein Angebot von Bürgern für Bürger“, bringt es Michael Krebs auf den Punkt. Realisieren kann die BI das Projekt dank einer Förderung im Rahmen des Programms „Demokratie leben“. Finanziert wird es vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Der Bahn-o-Mat kommt bereits zum dritten Mal zum Einsatz. Seine Premiere erlebte er 2014 zur sächsischen Landtagswahl mit einer Bilanz von 3.000 Nutzern. Im Vorfeld der Bundestageswahl 2017 ging er erneut online. Damals nahmen reichlich 5.000 Personen das interaktive Onlineportal in Anspruch. „Je mehr Leute sich beteiligen, desto größeren Eindruck macht es auf die Politik“, verdeutlicht der BI-Vorstand. „Eine hohe Beteiligung zeigt ganz deutlich, wie dringlich das Thema für die Bevölkerung ist.“ Das Votum der Bürger will die Bürgerinitiative nach der Wahl den Mitgliedern des neuen Landtages übergeben.

Weitere Informationen unter www.bi-elbtal.de

Für Rückfragen steht Ihnen Vereinsvorstand Michael Krebs gern zur Verfügung: unter Tel. 03523 8782414 oder via E-Mail an kontakt@bi-elbtal.de




Kontaktperson

Name: Krebs

Vorname: Michael

Adressdaten: Anne-Frank-Weg 38, 01640 Coswig

Telefon: 03523-878 24 14

Fax: 03523-234 99 99

E-mail: kontakt@bi-elbtal.de

URL: https://bahn-o-mat.de

Anlagen

Folgen Sie uns auf:

  

Eine Aktion der Deutschen Gesellschaft für Akustik e.V.

Gefördert durch:

 

Unterstützt von: